Unsere »Sommerurlaub-Buchtipps 2016«

Cover_Olga-Grjasnowa_1CoverCover_HaasCover_SteinfestCover_ReichCover_RadkeCover_Seethaler

Unsere Empfehlungen

für baldige Urlaubstage. Mehr Empfehlungen gibt’s persönlich im Kunst- und Textwerk Buchladen.


Buchtipp 1

Cover_Olga-Grjasnowa_1
»Der Russe ist einer, der Birken liebt“
von Olga Grjasnowa

Mascha ist jung und eigenwillig, sie ist Aserbaidschanerin, Jüdin, und wenn nötig auch Türkin und Französin. Als Immigrantin musste sie in Deutschland früh die Erfahrung der Sprachlosigkeit machen. Nun spricht sie fünf Sprachen fließend. Sie plant gerade ihre Karriere bei der UNO, als ihr Freund Elias schwer erkrankt. Verzweifelt flieht sie nach Israel und wird von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Ebenso tragisch wie komisch, mit Sinn für das Wesentliche erzählt Olga Grjasnowa die Geschichte einer Generation, die keine Grenzen kennt, aber auch keine Heimat hat.

 

Pressestimmen

„Olga Grjasnowa trifft aus dem Stand den Nerv ihrer Generation. Zeitgeschichtlich wacher und eigensinniger als dieser Roman war lange kein deutsches Debüt.“ (Ursula März, Die Zeit, 15.03.12)
„Ein faszinierender Roman, ein sprunghaftes Stationendrama rund um die Heldin mit dem Tschechow-Namen (…) kraftvoll, dialogstark, anmutig.“ (Meike Fessmann, Süddeutsche Zeitung, 24.03.12)

 

Zur Autorin Olga Grjasnowa

Olga Grjasnowa geboren 1984 in Baku, Aserbaidschan, wuchs im Kaukasus auf. Sie verbrachte längere Zeit in Polen, Russland und Israel. 2011 erhielt die Absolventin des Deutschen Literaturinstituts Leipzig das Grenzgänger-Stipendium der Robert Bosch Stiftung. Derzeit studiert sie Tanzwissenschaften an der FU Berlin. Für ihr Werk »Der Russe ist einer, der Birken liebt« bekam sie den Anna-Seghers-Preis 2012 verliehen.

 

Olga Grjasnowa
Der Russe ist einer, der Birken liebt
dtv
Roman, 288 Seiten, Taschenbuch
ISBN: 978-3-423-14246-5
Euro: 9.90 [D] 10.20 [A]

 

»Der Russe ist einer, der Birken liebt ist erhältlich im Kunst- und Textwerk Buchladen und in unserem Shop online bestellbar.

 

Cover_GrjasnowaEbenfalls im dtv erschienen und sehr zu empfehlen:
»Die juristische Unschärfe einer Ehe«
von Olga Grjasnowa
 »Ein klar und direkt erzählter Roman über Glück und Unglück in einer Zeit, da alles möglich scheint.« (Bernd Kielmann, Buch-Magazin, Juni 2016)

 

»Die juristische Unschärfe einer Ehe« ist im Kunst- und Textwerk Buchladen und in unserem Shop online bestellbar.

 

Nach oben

 


Buchtipp 2

 

Cover»Tagsüber dieses strahlende Blau«
von Stefan Mühldorfer

Robert Ames ist siebenunddreißig und Versicherungsmakler. Er lebt mit seiner Frau Kala und seinem Sohn Jonathan in einem kleinen Haus in Hamilton, Ontario. An einem Freitagmorgen bricht er auf in einen ganz normalen Arbeitstag – und doch wird alles anders sein als sonst. Am Abend steht plötzlich seine Ehe auf dem Spiel und Robert muss sich fragen, wo im Leben er eigentlich steht. Souverän zeichnet Stefan Mühldorfer das Porträt eines Mannes, der als feinsinniger Beobachter sein Leben in den Blick nimmt und doch nicht verhindern kann, dass es ihm zu entgleiten droht.

Pressestimmen

»Der Autor versteht es auf beeindruckende Weise, das langsame Zerbrechen scheinbar gesicherter Lebensumstände in Sequenzen von bisweilen eisiger Schönheit zu bannen.« (Peter Henning, Focus, 25./26.07.2009)

»Das soll dem Autor erstmal einer nachmachen.« (Lothar Müller, Süddeutsche Zeitung, 25.07.2009)

Zum Autor Stefan Mühldorfer

Stefan Mühldorfer wurde 1962 geboren. Nach seinem Studium der Neueren Deutschen Literatur und einem Aufbaustudium in Public Relations war er als Redakteur für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie freiberuflich als Filmredakteur und in der PR-Beratung tätig. Stefan Mühldorfer lebt in München.

 

Stefan Mühldorfer
Tagsüber dieses strahlende Blau
Roman, 240 Seiten, dtv
ISBN: 978-3-423-13964-9
Euro: 8.90 [D] 9.20 [A]

»Tagsüber dieses strahlende Blau« ist erhältlich im Kunst- und Textwerk Buchladen und in unserem Shop online bestellbar.

 

Nach oben


Buchtipp 3

 

Cover_Haas»Das Wetter vor 15 Jahren«
von Wolf Haas

 

Seit fünfzehn Jahren studiert Vittorio Kowalski wie besessen das Wetter in einem fernen Alpendorf. Er kennt die Hoch-und Tiefwetterlagen eines jeden Datums auswendig, ist mit den täglichen Luftdruckschwankungen, Niederschlagsmengen und Sonnenscheindauern per Du. Eines Tages wird er mit diesem verrückten Spezialwissen sogar Wettkönig bei Wetten, dass ..?. Niemand kann sich diese Leidenschaft erklären. Nur in dem achthundert Kilometer entfernten Urlaubsort seiner Kindheit sitzt eine junge Frau vor dem Fernseher, die den schüchternen Wettkandidaten nach fünfzehn Jahren wiedererkennt. Anni war die Tochter der Zimmervermieter, Vittorio der Sohn der deutschen Urlaubsgäste. Die beiden Kinder verbrachten jeden Sommer gemeinsam – bis sie in ein Jahrhundert-Unwetter gerieten, das sie für immer trennte.

 

Zum Autor Wolf Haas

Wolf Haas wurde 1960 in Maria Alm am Steinernen Meer geboren. Seine Krimis um Privatdetektiv Brenner erreichten eine Millionenauflage und wurden erfolgreich fürs Kino verfilmt. 2006 erschien sein Roman Das Wetter vor 15 Jahren. Der Roman Verteidigung der Missionarsstellung (2012) wurde mit dem Bremer Literaturpreis ausgezeichnet. Wolf Haas lebt in Wien.

Wolf Haas
Das Wetter vor 15 Jahren
ISBN: 978-3-455-40004-5
HoCa – Belletristik
€ 18,95 [D]

 

» Das Wetter vor 15 Jahren« ist erhältlich im Kunst- und Textwerk Buchladen und in unserem Shop online bestellbar.

 

Nach oben


Buchtipp 4

 

Cover_Steinfest»Der Allesforscher«
von Heinrich Steinfest

Vom Manager zum Bademeister. Vom Zyniker zum Romantiker. Von der Höhenangst zur Bergbesteigung.

Bademeister ist Sixten Braun erst auf dem zweiten Bildungsweg geworden. Dazu brauchte es zwei beinahe tödliche Unfälle, eine große Liebe und eine lieblose Ehe. Aber all das musste wohl sein, damit er werden konnte, was er werden sollte – nämlich der Vater eines ganz und gar fremden Kindes …

Zum Autor Heinrich Steinfest
Heinrich Steinfest wurde 1961 geboren. Albury, Wien, Stuttgart – das sind die Lebensstationen des erklärten Nesthockers und preisgekrönten Autors, welcher den einarmigen Detektiv Cheng erfand. Er wurde mehrfach mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet, erhielt 2009 den Stuttgarter Krimipreis und den Heimito-von-Doderer-Preis. Bereits zweimal wurde Heinrich Steinfest für den Deutschen Buchpreis nominiert: 2006 mit »Ein dickes Fell«; 2014 stand er mit »Der Allesforscher« auf der Shortlist.

Heinrich Steinfest
»Der Allesforscher«

Roman, Taschenbuch, piper Verlag
400 Seiten, 13.07.2015
ISBN: 978-3-492-30632-4
€ 11,00 [D], € 11,40 [A]»Der Allesforscher« ist erhältlich im Kunst- und Textwerk Buchladen und in unserem Shop online bestellbar.

Nach oben


Buchtipp 5

Cover_Reich»Durch den Wind«
von Annika Reich

Vier Frauen, Mitte Dreißig, in Berlin: Yoko, Friederike, Alison und Siri sind auf der Suche nach der Liebe und nach dem richtigen Leben. Und alle vier hadern mit sich, weil sie Angst vor dem Scheitern haben. Haben die Alten etwa mehr Mut als die jungen Leute? Annika Reich erzählt mit Witz und Melancholie, mit Intelligenz und Genauigkeit von einer Generation, die das Neue will und vor den alten Fragen steht. Am Ende merken die vier Frauen: Leben lernen muss jede für sich allein.

 

Pressestimmen
„Eine angenehm intelligente Seismographin der heutigen Gesellschaft. Sie bringt die zentralen Fragen dieser Generation auf den Punkt. Ein großes Lesevergnügen.“ (Denis Scheck)
„Ein Gegenwartsroman im besten Sinne, intelligent und sinnlich zugleich: 4 junge Frauen stehen vor der alten Frage, wie sich Freiheit und Bindung, Abenteuerlust und Verlässlichkeit vereinbaren lassen.“ (Uwe Wittstock, literaturport.de)

 

Zur Autorin Annika Reich
Annika Reich, 1973 in München geboren, lebt mit ihren beiden Kindern in Berlin. Sie arbeitet als Gastdozentin an der Kunstakademie Düsseldorf, schreibt für die ZEIT-Online-Kolumne „10 nach 8“ und ist Mitinitiatorin des Aktionsbündnisses „Wir machen das“.

 

Annika Reich
»Durch den Wind«
Roman, 336 Seiten,
Hanser Verlag , 08.02.2010
ISBN 978-3-446-23513-7
€ 19,90 [D]

 

»Durch den Wind« ist erhältlich im Kunst- und Textwerk Buchladen und in unserem Shop online bestellbar.

Nach oben


Buchtipp 6

 

Cover_Seethaler»Ein ganzes Leben«
von Robert Seethaler

Als Andreas Egger in das Tal kommt, in dem er sein Leben verbringen wird, ist er vier Jahre alt, ungefähr – so genau weiß das keiner. Er wächst zu einem gestandenen Hilfsknecht heran und schließt sich als junger Mann einem Arbeitstrupp an, der eine der ersten Bergbahnen baut und mit der Elektrizität auch das Licht und den Lärm in das Tal bringt. Dann kommt der Tag, an dem Egger zum ersten Mal vor Marie steht, der Liebe seines Lebens, die er jedoch wieder verlieren wird. Erst viele Jahre später, als Egger seinen letzten Weg antritt, ist sie noch einmal bei ihm. Und er, über den die Zeit längst hinweggegangen ist, blickt mit Staunen auf die Jahre, die hinter ihm liegen.

 

Zum Autor Robert Seethaler

Robert Seethaler, 1966 in Wien geboren, wurde 2007 für seinen Roman „Die Biene und der Kurt“ mit dem Debütpreis des Buddenbrookhauses ausgezeichnet. Er erhielt zahlreiche Stipendien, darunter das „Alfred-Döblin Stipendium“ der Akademie der Künste. Der Film nach seinem Drehbuch „Die zweite Frau“ wurde mehrfach ausgezeichnet und lief auf verschiedenen internationalen Filmfestivals. 2008 erschien sein zweiter Roman „Die weiteren Aussichten“. „Jetzt wirds ernst“ wurde 2010 veröffentlicht, darauf folgte 2012 „Der Trafikant“. Das 2014 erschienene „Ein ganzes Leben“ wurde nicht nur euphorisch von der Presse gefeiert, sondern auch zu einem Bestseller. Robert Seethaler lebt und schreibt in Wien und Berlin.

Robert Seethaler
»Ein ganzes Leben«
Goldmann Verlag
Taschenbuch, 192 Seiten, 18.01.2016
ISBN: 978-3-442-48291-7
€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] |

»Ein ganzes Leben« ist im Kunst- und Textwerk Buchladen erhältlich und in unserem Online-Shop.

 

Nach oben


Buchtipp 7

 

Cover_Radke»Ft oder das Recht auf Faulheit«
von Kathrin Radke

Typographisch, spielerische Umsetzung des Themas Faulheit und Faulsein.

Das Leben ist kein Garten Eden. Tagein, tagaus, müssen dringende Dinge, anstehende Aufgaben erledigt und Pflichten verrichtet werden. Gefangen im immer gleichen Alltagsstress kommt ständig ein Muss daher, selten ein Kann, kaum ein Darf. Ist die Werktagswoche um, fällt man kopfüber in die Kissen und bleibt dort auch so lange, bis die freien Tage vorüber sind und der Wecker den Start in den Montag einläutet. Das ist vonnöten wie wonnevoll, denn nach Mühsal hilft nur Muße und was gibt es Schöneres als das faule Leben. Ja, wie schön ist es doch, mal so richtig auszuspannen, sich gehen zu lassen und bedingungslos abzuhängen.

 

Zur Autorin Kathrin Radke

Kathrin Radke, Jahrgang 1988, schloss 2014 ihr Designstudium an der Technischen Hochschule Nürnberg mit den Schwerpunkten Grafik und Text ab. Für „Ft oder Das Recht auf Faulheit“ erhielt sie den Förderpreis des Bundes der Freunde der Technischen Hochschule e.V.. Kathrin Radke ist Gewinnerin des German Design Award 2016 in der Sparte Editorial und auf der Longlist der Schönsten Bücher der Stiftung Buchkunst 2015. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

Kathrin Radke
»Ft oder das Recht auf Faulheit«
Kunstanstifter Verlag
Gebundene Ausgabe, 128 Seiten, März 2015
978-3-942795-29-6
€ 18,00 [D]

»Ft oder das Recht auf Faulheit« ist im Kunst- und Textwerk Buchladen und in unserem Online-Shop erhältlich.

 

Nach oben

 


 



Kategorien:Buchladen, Buchtipp, Sonstiges

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: