Buchtipp: »Heimat Fragezeichen – Eine Flugschrift« von Reinhard Ammer

Entpuppung. Aufbruch. Evasion.
»HEIMAT FRAGEZEICHEN – Eine Flugschrift« von Reinhard Ammer, neu erschienen im Verlag in der Lindenstraße

HEIMAT-Umschlag-Schatten_web»Es geht darum, gegen alle Widerstände die Zwangsjacke der Menschheitsgeschichte aufzusprengen und abzustoßen wie einen hässlichen Kokon.«

Reinhard Ammer zeichnet in seiner Flugschrift ein düsteres Geschichtsbild, dem zufolge die Menschen seit Jahrtausenden in einer endlosen Spirale der Gewalt leben.

Reiche, Staaten und Nationen gehen für die Erhaltung und Erweiterung ihrer Macht über Leichen. Die Gier nach Reichtum, Gold und Geld fordert ihren Blutzoll und mündet in die weltumspannende neuzeitliche Gewalttätigkeit der kapitalistischen Ökonomie, in der der Mensch verrecken kann, wenn er nicht profitabel verwertbar ist. Die monotheistischen Religionen Judentum, Islam und Christentum impfen der Menschheit den furchtbaren Wahn ein, dass es eine verehrungswürdige und unwidersprechliche Allmacht gebe, der sich ausnahmslos jeder zu unterwerfen habe. Das Theorem des Einen und Einzigen Gottes ist der gedankliche Gewaltakt schlechthin. Aufgrund der terroristischen Dreifaltigkeit von politischem, ökonomischem und religiösem Allmachtsanspruch kommt es zu Fluchtbewegungen, die jedoch nie aus dem globalen Gefängnis von Macht und Gewalt, Armut und Reichtum, Herrschern und Beherrschten hinausführen, auch nicht in den Jahren 2015 und 2016, als über eine Million Flüchtlinge aus Süd und Ost in Europa stranden.

Heimat? Reinhard Ammer kann sie nirgends entdecken. Vehement plädiert er für die weltweite Abkehr vom Dogma der Omnipotenzialität und für die ideelle und praktische Aufhebung von Staat und Nation, Geld und Kapital, Kirche und Religion. Entpuppung. Aufbruch. Evasion.

»HEIMAT FRAGEZEICHEN – Eine Flugschrift« ist ab jetzt im Kunst- und Textwerk Buchladen oder direkt beim Verlag in der Lindenstraße erhältlich!

 

HEIMAT FRAGEZEICHEN
Eine Flugschrift
von Reinhard Ammer

Broschüre: 32 Seiten
Verlag in der Lindenstraße; Auflage:1 (11. April 2016)
ISBN-10: 3944716175
ISBN-13: 978-3944716176
4,- €

Bestellmöglichkeit für den Buchhandel:
Anfrage per Email bitte an schillo{at}ligsalz13.de
oder per Fax an 089/ 99 96 40 08

Presseanfragen bitte per Email an a.luedcke{at}ligsalz13.de

 

Zum Autor

Reinhard Ammer wurde 1951 in Passau geboren, studierte in München zunächst Deutsch, Geschichte und Sozialkunde  für das Lehramt an Gymnasien und schloss 1988 sein Zweitstudium in Deutsch als Fremdsprache an der Ludwig-Maximilians-Universität München mit der Promotion zum Dr. phil. ab. Seither lebt und arbeitet er in München als Autor und Lehrer für Deutsch als Zweit- und Fremdsprache. Bekannt wurde Reinhard Ammer besonders durch sein monovokalisches E-Werk »Elfenfeld«, erschienen im Kunst- und Textwerk Verlag, München.

Mehr Informationen zu Reinhard Ammer finden Sie hier.

 



Kategorien:Belletristik, Buchtipp, Neuheiten, Presse, Verlag in der Lindenstrasse (VIDL)

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: