3. Juli, 20 Uhr: Lesung „Am Erker“

nr69gDie 69. Ausgabe der Literaturzeitschrift „Am Erker“ hat das Thema „Tausend Zeichen“, enthält diesmal also überwiegend Kürzestprosa und wird am Freitag, dem 3. Juli, um 20:00 in München vorgestellt, und zwar am altvertrauten Veranstaltungsort, im Lesecafé der Buchhandlung Kunst- und Textwerk in der Ligsalzstraße 13 im Westend.

Es lesen Gerhard Lassen und Erker-Stammautorin Doris Weininger (beide aus München) sowie Jens Wonneberger aus Dresden, der mit „Goetheallee“ letztes Jahr einen wunderbaren Stadtschweifer-Roman vorgelegt hat, ein Großmeister der kleinteiligen Alltagsbeobachtung ist und aus seinen Wahrnehmungen atmosphärische Quartierslandschaften webt, in denen Menschen und Dinge wie nebenher und absichtslos geschildert wirken und doch von innen leuchten. Musikalische Begleitung: St. Müller am Kontrabass.

Eintritt kostet € 6,00.

Gefördert durch das Kulturreferat der Stadt München
kul_190

Hier zur Hompage von Am Erker



Kategorien:Veranstaltungen Lesecafé

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: