Freitag, 20. März, Buchpräsentation und Autorengespräch: Bewegung: Illusion auf Papier

Obwohl gezeichnete Striche sich nicht verändern, sehen wir in ihnen Bewegung und den lebendigen Verlauf von Zeit. Einfache Methoden bringen die Dinge in Schwung: verwischte, unscharfe oder aufgelöste Bereiche, das Wissen um die Schwerkraft und das Spiel mit dem Zeichenmaterial. Richtung, Druck und Energie hinterlassen charakteristische Formen. Impulsive Linien unterscheiden sich von zögerlichen, die große Geste zeigt sich anders als der suchende Strich.
Peter Boerboom und Tim Proetel veranschaulichen mit einfachen Zeichnungen, erklärenden Hilfslinien und kurzen Texten, wie die Bewegung ins Bild kommt. Einsteiger und Profis bestärkt dieses Buch, selbst loszulegen und das zeichnerische Entstehen von Geschwindigkeit neu zu erfahren. (PI)

Bildschirmfoto 2015-03-18 um 16.48.02Peter Boerboom und Tim Proetel: Bewegung: Illusion auf Papier
Methoden zum Zeichnen von Geschwindigkeit
192 Seiten, ISBN 978-3-258-60108-3

 

 



Kategorien:Veranstaltungen Lesecafé

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: