„Ausweglos“

Ausweglos_U1_4_druck_schwarz.inddKonflikte zwischen Vater und Sohn sind nicht ungewöhnlich. Wenn sie jedoch von väterlicher Seite mit physischer und psychischer Gewalt ausgetragen werden, dann werden sie für den Sohn mehr als bedrohlich.

Es sind zwei Welten, wie sie gegensätzlicher kaum sein könnten. Da ist einmal das Leben des Vaters als rechte Hand des Chefs, mit luxuriösem Haus und prestigeträchtigem Auto in Deutschland, von dem er immer im jährlichen Urlaub bei der Familie in der Türkei erzählt hat. Ein Leben, das die Augen des Sohnes leuchten ließ. Aber dann gibt es auch noch die Realität, die aus zwei Kammern in einem heruntergekommen Haus, der Arbeit als Holzfäller und einem rostigen Mofa besteht. Eine Realität, in der sich der Sohn plötzlich sieht und einem Vater ausgesetzt ist, der ein ganz anderes, bedrohliches Gesicht zeigt als im Urlaub zu Hause.

Deniz ist 16 Jahre alt, als ihn sein Vater mit nach Deutschland nimmt. Wo der Sohn erkennen muss, dass ihn der Vater sein Leben lang belogen hat. Dass ihn sein Vater nur mitgenommen hat, damit auch der Sohn als Holzfäller gutes deutsches Geld verdient. Dass er zu jedem Mittel greift, um Deniz von seinen Absichten, in Deutschland Abitur und eine anspruchsvolle Ausbildung zu machen, abzuhalten. Und Deniz liebt doch seinen Vater, er weiß doch, dass er ihm eigentlich Gehorsam schuldig ist.

„Ausweglos“ zeichnet eindringlich und nachvollziehbar den Konflikt, der sich aus den üblichen Problemen einer angehenden Adoleszenz, dem Widerspruch zwischen heimischen Traditionen und dem neuen, anderen Kulturkreis ergibt. Unmöglich erscheint eine Lösung aber erst durch einen latent psychotischen Vater und seine archaisch anmutenden Vorstellungen. Dass sich der Autor nicht in den üblichen Klischees verliert, sich auch lieber einer eigenen, ausdrucksstarken Sprache bedient, das macht dieses Buch zu einem im wahrsten Sinne mitreißenden Bericht aus dem Leben eines jungen Türken von großer Authentizität. Hier hat jemand zur Feder gegriffen, der mit scharfem Blick und unvoreingenommen die Jugendlichen aus seiner Umgebung verfolgt hat.
Peter B. Heim

Beat Schliep: Ausweglos
Roman

Paperback, 220 Seiten, 220x130mm
ISBN: 978-3-944716-04-6
13,90 EURO

Bestellmöglichkeit im KUTV-Online-Shop



Kategorien:Belletristik, Verlag, Verlag in der Lindenstrasse (VIDL)

1 reply

Trackbacks

  1. Zwischen den Welten: Beat Schliep “Ausweglos” | ligsalz13

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: